Mathias von Gersdorff
Mathias von Gersdorff

Leiter der Aktion Kinder in Gefahr

Willkommen auf den Seiten der Aktion Kinder in Gefahr!

Die Kinder und Jugendlichen sind heute mehr denn je großen Gefahren durch Ideologien ausgesetzt, vor denen wir sie schützen müssen. Unsere Aktion Kinder in Gefahr setzt sich dafür seit über 25 Jahren ein.

Schließen Sie sich heute der Aktion Kinder in Gefahr an, damit wir eine starke Lobby für die Kinder und Jugendlichen bilden, denn unsere Kinder sind unsere Zukunft und die überlassen wir nicht den Ideologen.


Unsere aktuellen Kampagnen


​Keine Europäische Gender-Union !

​Petition an das EU-Parlament

​Kein Gender als Staatsdoktrin!

Schluss mit der Unersättlichkeit von ARD/ZDF

Schulen sind keine gesellschaftspolitischen Laboratorien


Das sagen unsere Mitstreiter

Ich danke Ihnen sehr für Ihre Initiative und Ihr Engagement. Ich bin froh, dass es Menschen wie Sie gibt, die sich aktiv gegen die Zerstörung unserer christlichen Kultur stellen und dabei ganz besonderes Augenmerk auf die Kinder haben. Ich unterstütze Sie weiterhin gerne, sei es finanziell, durch Petitionen oder anderweitig. Danke für Ihren Mut und die Liebe zu den Menschen. I. K. aus München

I. K.

Danke für Ihr Engagement für dieses wichtige Thema. Ich beobachte mit Sorge, was in diesem Land passiert, und mir tun all die Kinder leid, die diesem psychopathischen Wahnsinn ausgesetzt sind. Ich selbst bin Opa, Therapeut und Pädagoge und fühle mich mitverantwortlich dafür, auf diese krankhafte und antidemokratische Entwicklung zu reagieren. ich publizierte bereits zahlreiche Texte zu diesem Thema und engagiere mich ebenso mit einer Spende an KiG. U. H. aus Berlin

U. H.

Unterstützung

Als 4fach Mama und Christin unterstütze ich diese Aktion. A.G. per E-Mail

A.G.

Man bedenke außerdem, was das alles nach sich ziehen würde. Nach Gender-Schulen kämen Gender-Krippen, Gender-Kindergärten, Gender-Berufsschulen, Gender-Lehrstellen, Gender-Bundeswehr usw., usw... Jedes Restaurant, jedes öffentliche Gebäude, jedes Krankenhaus und sonstige Einrichtungen müssten zumindest wegen der Toiletten umgebaut werden. Wer soll das alles Bezahlen? Haben die "da oben" eigentlich mal darüber nachgedacht oder wird dort - wie heute leider fast überall - nur von 12 bis Mittag gedacht? Welch merkwürdige Blüten doch unsere Politik treibt. A. K. per E-Mail

A. K.

Aus dem Blog

NEWSLETTER

Abonnieren Sie den BlogNewsletter...

... und erhalten Sie alle updates aus unserem Blog direkt in Ihr Postfach


>