Berliner Senat fordert komplette Gleichstellung der homosexuellen Partnerschaft mit der Ehe

Berlins Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales Heidi Knake-Werner (PDS) fordert die rechtliche Gleichstellung von Homosexuellen und Transsexuellen in allen gesellschaftlichen Bereichen mit der normalen Ehe. Anläßlich der aktuellen Debatte um das Erbrecht fordert sie hier die Gleichstellung.

Heidi Knake-Werner war von 1970 bis 1981 Mitglied der SPD, für die sie u.a. das Amt einer Stadträtin in Oldenburg bekleidete. Von 1981 bis 1989 war sie Mitglied der Deutschen Kommunistischen Partei – DKP. 1990 trat sie der PDS bei.

Zu Beginn der Debatte um die sog. „Homo-Ehe“ Ende der 90er Jahre hat die Homosexuellen-Lobby betont, daß diese Einrichtung nichts mit der normalen Ehe zu tun hätte. Nachdem sie im Jahr 2000 von der damaligen Rot-Grünen Regierung eingeführt wurde, wird die ungleiche Behandlung als diskriminierend bezeichnet.

Seit 1999 unternimmt die Aktion „Kinder in Gefahr“ Initiativen gegen diesen Angriff auf die Familie.

  • daddy55 sagt:

    Ich finde es als Christ solle Gesetze unmöglich.Vor allem eine Ehe ist erst eine zwischen Mann und Frau.Es war so der Plan GOTTES und daran kann man nicht wie man es will.Darum ihr Christen steht auf und lasst euch nicht alles gefallen.Habt Mut euren Glauben öffentlich zu leben und zu bezeugen.MATTHÄUS 5:44
    (JESUS LIEBT DIESE MENSCHEN ABER NICHT WIE SIE LEBEN:DARUM SAGE ICH EUCH IHR BRAUCHT AUCH JESUS UND ICH WERDE FÜR EUCH BETEN DAS IHR ZUR DER ECHTEN LIEBE UND WAHRHEIT KOMMT

  • >