Aktion: Weiteren Ruck der Union nach Linksgrün verhindern!

Mathias von Gersdorff

Kurz vor den Wahlen in Sachsen und Brandenburg erklärte sich Frau Katrin Göring-Eckardt, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Deutschen Bundestag, offen für Koalition mit der „Linke“ zu sein.

Aus der CDU kam kaum Kritik.

Das ist eine weitere Bestätigung, dass sich in der deutschen Politik zwei fatale Konstanten etabliert haben:

Erstens: Die Grünen genießen Narrenfreiheit und können sich beliebig radikalisieren, ohne eine Empörungswelle zu riskieren.

Zweitens: Angesichts dieses gefährlichen Treibens der Grünen tut die CDU so, als ob sie nichts merken würde. Sie will die Bildung von schwarz-grünen Koalitionen nicht aufs Spiel setzen.

Mit anderen Worten: die CDU stellt sich dumm.

Wir dürfen auf keinen Fall akzeptieren, dass die normalen Bürger in Deutschland in dieser Weise zum Narren gehalten werden.

Deshalb bitte ich Sie, gegen diese Entwicklung zu protestieren und unsere neue Kampagne „Ein christliches Deutschland braucht eine christliche Politik!“ mit Ihrer Unterschrift zu unterstützen:

LINK zu https://www.aktion-kig.eu/deutschland-braucht-eine-christliche-politik/

Das Bekenntnis der Grünen zu einer Volksfrontregierung ist nicht der einzige Hinweis auf die Radikalität der Grünen.

Die Grüne Jugend fordert die Liberalisierung von Inzest:

„Das Inzestverbot ist unnötig. Seine Auswirkungen und seine Begründung sind gruselig. Wir fordern endlich seine Abschaffung und sehen eine selbstbestimmte Wahl der Liebespartnerschaft als Teil einer freien Gesellschaft“

In einer sog. „Queeren Resolution“ fordert die Grüne Jugend auch die „Überwindung der Zweigeschlechtlichkeit“: „Die Kategorien ”Mann” und ”Frau” sind soziale Konstrukte, doch das Bild der Zweigeschlechtlichkeit wird der Realität nicht gerecht.“

Solche radikalen Forderungen der Grünen werden von der CDU einfach hingenommen.

Die CDU hat nicht den Mut, den Grünen zu widersprechen.

Deshalb ist der Einsatz der christlichen Basis der Gesellschaft so wichtig.

Bitte unterstützen Sie unsere neue Petition: https://www.aktion-kig.eu/deutschland-braucht-eine-christliche-politik/

Der Machtwille und die Möglichkeit, Koalitionen mit den Grünen eingehen zu können, hat die CDU völlig entkräftet.

Das wird, mehr als offensichtlich, wenn man sieht, wie die Grünen mit der CDU umspringen:

Jegliche konservative oder christliche Positionierung in der CDU seitens der Grünen scharf kritisiert – meist massiv von grün-orientierten Journalisten sekundiert.

Die CDU schluckt solche Kritik einfach in sich hinein.

Ergebnis: Die CDU ist eine Partei, die gegenüber den Grünen völlig eingeschüchtert ist und sich vor allem in gesellschaftspolitischen Themen (Gender, Familie, Schule) von ihnen hertreiben lässt.

Dadurch verschieben sich die politischen Koordinaten Deutschlands stets nach Links, der deutsche Staat wird immer mehr zu einem Gender-Staat.

Nur die Mobilisierung der christlichen Basis wird diese fatale Entwicklung für unser Land aufhalten können.

Deshalb bitte ich Sie, an unserer neuen Kampagne „Ein christliches Deutschland braucht eine christliche Politik!“ teilzunehmen:

LINK zu https://www.aktion-kig.eu/deutschland-braucht-eine-christliche-politik/

Geradezu absurd ist die Tatsache, dass das linke Lager innerhalb der CDU den gegenwärtigen Kuschel-Kurs mit den Grünen beibehalten will.

Vor allem Daniel Günther, Ministerpräsident von Schleswig-Holstein und gegenwärtiger Liebling vieler Medien, pocht darauf, dass die Union in gesellschaftspolitischen Themen noch weiter Richtung Linksgrün rücken soll.

Zu diesem entscheidenden Zeitpunkt für unser Land muss unsere Botschaft ganz klar sein: Deutschland braucht eine christliche Politik!

Bitte nehmen Sie an dieser wichtigen Aktion teil:

LINK zur Petition: https://www.aktion-kig.eu/deutschland-braucht-eine-christliche-politik/

>