Aktions-Alarm: GEZ Gebühr soll der öffentlichen Kontrolle entzogen werden!

Mathias von Gersdorff

Der Rundfunkbeitrag (ehemalige GEZ-Gebühr) provoziert den Zorn und die Entrüstung der Deutschen.

Die große Mehrheit wünscht sich eine geringere Gebühr und einen schlanken öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

Trotzdem wollen ARD + ZDF den Rundfunkbeitrag in den nächsten Jahren drastisch erhöhen!

Weil die Politiker sowohl von Bürgern und Staatsmedien unter Druck gesetzt werden, haben Sie sich folgendes überlegt, um dem Druck auszuweichen:

Die Erhöhung des Rundfunkbeitrags soll einem Index (beispielsweise Inflation) gekoppelt werden!

Demnach würde der Beitrag für ARD und ZDF AUTOMATISCH steigen, die ständige Diskussion über die Höhe wäre vorbei!

Denn: Die GEZ Gebühr wäre der öffentlichen Kontrolle (praktisch) entzogen!

Gegen dieses skandalöse Projekt müssen wir mit unserer ganzen Energie protestieren.

Deshalb bitte ich Sie, unsere Petition „Rundfunkgebühr nicht der öffentlichen Kontrolle entziehen!“ mit Ihrer Unterschrift zu unterstützen:

Wir müssen unbedingt verhindern, dass durch diese „Indexierung“ die öffentliche Debatte über die Höhe des Rundfunkbeitrages erstickt wird.

Offensichtlich besitzen ARD und ZDF einen solch hohen Einfluss auf die Politiker, dass letztere gewillt sind, den Rundfunkbeitrag der öffentlichen Debatte zu entziehen.

Diesen Skandal müssen wir unbedingt verhindern.

Schon die Tatsache, dass unsere Politiker nur schwach gegen die Unersättlichkeit von ARD und ZDF vorgehen, ist empörend.

Nun zu versuchen, die öffentliche Debatte über die Gebühren abzuwürgen, schlägt dem Fass den Boden aus.

Deshalb meine Bitte an Sie um Ihre Unterschrift für unsere Petition „Rundfunkgebühr nicht der öffentlichen Kontrolle entziehen!“:

Stoppen wir diesen unverschämten Umgang mit den Bürgern!

Wir sagen klar und deutlich:

NEIN ZU EINER AUTOMATISCHEN ERHÖHUNG DER RUNDFUNKGEBÜHR
JA zu drastischen Sparmaßnahmen und zu einer deutlichen Senkung der Rundfunkgebühr.

>