Aktion: Nur unabhängige Familien sind auch starke Familien

Mathias von Gersdorff

Jeder hat diese Erfahrung gemacht:

wenn es wirklich schwierig wird, dann kann man oft nur auf die eigene Familie zurückgreifen.

Genau das erleben während der laufenden Corona-Krise Millionen Deutsche.

Vor allem Krisen wie Epidemien, Kriege oder großflächige Katastrophen zeigen uns, wie wichtig es ist, dass wir starke und unabhängige Familie haben.

Familien, die unabhängig vom Staat sind und die Kraft besitzen, die gesamte Gesellschaft zu stützen und zu vereinen.

Deshalb möchte ich Sie heute einladen, unsere Petition „Wirtschaftliche Unabhängigkeit für die Familie – Deutschland braucht einen Paradigmenwechsel in der Familienpolitik“ mit Ihrer Unterschrift zu unterstützen:

Die deutsche Familienpolitik setzt seit Jahrzehnten auf eine zunehmende Abhängigkeit der Familien vom Staat.

Konkret: von staatlichen Zuwendungen.

Dadurch werden Familien immer abhängiger vom Staat und der Staat bestimmt wiederum zunehmend, wie Familien sich organisieren und leben sollen.

Diese Entwicklung widerspricht nicht nur dem Subsidiaritätsprinzip (Individuen, Familien und Gemeinden sollen die höchst mögliche Eigenverantwortung und Selbstbestimmung genießen; der Staat muss erst dann einschreiten, wenn die Privaten versagen), sie ist auch gefährlich:

Denn nur unabhängige Familien, die ihr Leben selbst gestalten, sind auch starke Familien, die durch dick und dünn gehen können.

Deshalb braucht Deutschland einen Paradigmenwechsel in der Familienpolitik.

Unterstützen Sie bitte unsere Petition „Wirtschaftliche Unabhängigkeit für die Familie“ mit Ihrer Unterschrift:

>