Esoterik-Boom ist bei jungen Leuten stark ausgeprägt

(DVCK e.V. – Aktion Kinder in Gefahr) Astrologie und Horoskope werden bei jungen Menschen immer beliebter, so berichtet „Der Standard.de“ am 8. März 2021 („Warum Astrologie bei jungen Menschen gerade boomt“). Erfahrungen werden besonders gerne in den sozialen Medien ausgetauscht: „Die Instagram-Feeds sind voll mit astrologischen Anspielungen, neben dezidierten“.

Die Stars der Szene nennen sich “Astrofluencern”. Thematisiert wird alles, was Jugendlichen interessiert, bloß von einer Esoterik-Perspektive. Alles versucht man anhand von „ungünstige Sternenkonstellationen“, „romantischen Steinböcken“, „nervigen Skorpionen“ oder „eifersüchtigen Krebsen“.

Hunderte Instagram-Accounts, haben sich auf Memes für Sternzeichen spezialisiert. Sie versuchen Esoterik als Pop-Kultur wiederzugeben und nennen sich etwa “Daily Sagittarius”, “Virgoholics” oder “Capricorn Content”. Natürlich dürfen die entsprechenden Esoterik-Emojis nicht fehlen. Das Konzept ist erfolgreich, manche Instagram-Konten werden von Hunderttausenden gefolgt.

Auch härtere Versionen der Esoterik blühen, wie etwa Tarot-Karten und Energiesteine.

In der westlichen Welt ist Esoterik überall präsent. Die Nachfrage nach Mystischem scheint nicht zu versiegen. Esoterik kommt aber als Lebensstil, als Lifestyle, herüber. Deshalb soll Esoterik nicht verstaubt wirken, sondern „hip“. Wild werden Astrokult und mystische Reisen mit anderen Modetrends wie Veganismus oder Nachhaltigkeit vermischt.

“Während Corona haben sich alle neue Hobbys gesucht, bei uns war es Tarotkartenlegen”, berichtet eine 20-jährige Studentin im Standard-Artikel. Sie trifft sich regelmäßig mit Freundinnen, um Rituale zu feiern.

“Das Interesse an der Astrologie kommt in Wellen”, erklärt der Psychologe Andreas Hergovich Standard.de. Insbesondere Jugendliche haben einen hohen Sicherheits- und Kontrollbedürfnis, die sie in der Esoterik zu finden versuchen. Corona hat diese Bedürfnisse noch erhöht.

Auch wirtschaftlich ist Esoterik zu einer richtigen Macht geworden. Für Deutschland wird ein Umsatz von 20 und 25 Milliarden Euro jährlich geschätzt (Tagesspiegel vom 9. Oktober 2020: Ich bin schon bei dir im Energiefeld“). Was die Deutschen so an Esoterik fasziniert). Ca. neun Prozent der Sachbücher entfallen in Deutschland auf die Themengebiete Spiritualität und Esoterik.

Die sozialen Medien sind geradezu prädestiniert für diesen schauderhaften Prozess, dem sich immer mehr Kinder und Jugendliche anschließen. Es sind nicht nur Esoteriker. Es sind auch Influencer die einfach alles vermarkten was das Herz von selbsternannten Hexen höher schlagen lässt: Kräuter, Kristallkugeln und Rosenquarze die Heilung, Hoffnung und Liebe vorgaukeln finden immer mehr Anhänger.

Diese Gefahr darf man nicht unterschätzen: Auch die “milderen” Formen von Esoterik sind gefährlich. Und sind das Tor für die härtesten Versionen von Magie. Auch wenn manche auf den ersten Blick lustig, absurd oder unglaublich erscheinen mögen: Diese Menschen bezeichnen sich selbst als Hexen und meinen es vollkommen ernst.

>