Alarmierende Bildungslücken bei Jugendlichen

(DVCK e.V. – Aktion Kinder in Gefahr) Was wissen deutsche Schüler über wirtschaftliche Themen und Finanzen? Nicht viel – wie eine aktuelle Umfrage des Bankenverbandes ergeben hat. Denn 44 Prozent der Jugendlichen in Deutschland wissen nicht was Inflationsrate bedeutet. Die große Mehrheit der 14- bis 24-Jährigen gab an, in ihrer Schule nichts oder fast nichts über Wirtschaft gelernt zu haben.

Mit dem Begriff Inflationsrate (durchschnittlichen Anstieg des Preisniveaus innerhalb eines bestimmten Zeitraums) können laut der neuen Kantar-Erhebung im Auftrag des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB) zufolge 44 Prozent der 14- bis 24-Jährigen nichts anfangen. Gut zwei Drittel (68 Prozent) haben demnach keine oder eine falsche Vorstellung davon, wofür die Europäische Zentralbank (EZB) zuständig ist. Auch ein Drittel der Befragten (31 Prozent) kann nicht erklären, was eine Aktie ist.

„Diese Bildungslücken sind alarmierend und zeigen deutlich, dass Wirtschafts- und Finanzthemen einen höheren Stellenwert in den Lehrplänen erhalten müssen“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Bankenverbands, Andreas Krautscheid.

>