fbpx

Missbrauch von Alkohol: Tausende Jugendliche in Kliniken behandelt

(DVCK e.V. – Aktion Kinder in Gefahr) In deutschen Krankenhäusern wurden im Jahr 2022 rund 11.500 Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 19 Jahren aufgrund akuten Alkoholmissbrauchs behandelt. Diese Zahlen wurden vom Sucht- und Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Burkhard Blienert (SPD), unter Verweis auf Daten des Statistischen Bundesamtes veröffentlicht.

Die Anzahl der Klinikbehandlungen Minderjähriger aufgrund akuter Alkoholvergiftung lag dabei etwa ein Prozent unter dem Durchschnitt des Vorjahres.

Die geringe Abnahme von Alkoholvergiftungen bei Jugendlichen wird schon als Fortschritt empfunden Man hofft, dass die präventiven Maßnahmen und Aufklärungsarbeit dazu beitragen, diesen rückläufigen Trend zu verstärken.

Im Vergleich zu 2019, dem letzten Jahr vor Ausbruch der Coronapandemie, verzeichnete man einen beeindruckenden Rückgang von etwa 43 Prozent. Ein weiterer Beleg, wie massiv die Corona-Maßnahmen die Psyche von Jugendlichen belastet haben. Burkhard Blienert äußerte sich gemeinsam mit der DAK-Gesundheit zum Start einer Kampagne gegen Komasaufen. Diese Initiative sucht die besten Plakate, die sich gegen Rauschtrinken und Alkoholmissbrauch richten.

Foto: Background photo created by jcomp – www.freepik.com

>