All Posts by Paul Oldenburg

Landtagswahl Hessen: Schule bleibt Thema Nr. 1

Auch die letzten Umfragen ergeben, dass die Schulen den hessischen Wählern die größten Sorgen bereiten. Für eine relative Mehrheit von 31 Prozent ist dieses Thema das Wichtigste. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass nur 21 Prozent der Hessen der CDU die höchste Kompetenz in Sachen Bildung zuschreiben. Die Zahlen zeigen, dass die CDU-Hessens die schlechten Umfrageergebnisse […]

Weiterlesen ...

Schule Thema Nr. 1 im Hessischen Wahlkampf: Erheben wir unsere Stimme!

Ministerpräsident Volker Bouffier. Pressefoto CDU

Mathias von Gersdorff Kein anderes Thema bewegt die Hessen im Hinblick auf die Landtagswahl am 28. Oktober mehr als die Bildung. Selbst das sonst omnipräsente Flüchtlingsthema rangiert auf Platz zwei. Kein Wunder, denn: Im Spätsommer 2016 führte das Kultusministerium unter Leitung von Kultusminister Ralph Alexander Lorz die „Richtlinien zur Sexualerziehung“ ein. Diese Richtlinien sind nichts anderes als ein Gender-Lehrprogramm.Schulleiter, […]

Weiterlesen ...

Eltern im Konflikt mit der Schulsexualerziehung: Der rechtliche Rahmen

Mathias von Gersdorff Seitdem Schulsexualerziehung in Deutschland Ende der 1960er Jahre eingeführt worden ist, ist sie für viele Eltern ein Ärgernis und Objekt von Protesten – und dies aus verschiedenen Gründen: Die Sexualität gehört zu den intimsten Bereichen des menschlichen Lebens. Die Aufklärung der Kinder und Jugendlichen über dieses Thema benötigt deshalb ein Klima des […]

Weiterlesen ...

In Hessen droht rot-rot-grüne Schul-Katastrophe

Mathias von Gersdorff Nach den letzten Umfragen zur Landtagswahl in Hessen jubelten die „Linke“ und linke SPDler: Ein rot-rot-grünes Bündnis steht knapp vor einer Mehrheit. Mit 48 Prozent wäre Rot-Rot-Grün sogar die wahrscheinlichste Alternative. Die CDU ist nämlich auf 28 Prozent (!) abgesackt. Dabei ist wichtig zu wissen, dass die CDU-Hessen bzw. Kultusminister Ralph-Alexander Lorz […]

Weiterlesen ...

Besorgniserregend: Die Sprechfähigkeit bei Schulanfängern nimmt immer mehr ab

Christiane JurczikSmartphone, Computer und Tablet sorgen dafür, dass Kinder kaum noch richtig sprechen können. Pädagogen und Sprachforscher schlagen Alarm: Immer weniger Schulanfänger verfügen über altersgemässe Sprachfähigkeiten. Erstklässler haben – laut einer neuseeländischen Studie – teilweise die Sprachfähigkeiten von Fünfjährigen und manche können sich gerade einmal wie Zweijährige ausdrücken. Eine solche Entwicklung ist natürlich fatal für den […]

Weiterlesen ...

Schon Kinder nehmen Tabletten gegen Kopfschmerzen

Dose mit weißen Pillen

Christiane JurczikNach einer repräsentativen Umfrage der Barmer haben bereits 40 Prozent der Kinder und Jugendlichen zwischen 9 und 19 Jahren schon mal Medikamente eingenommen, wenn sie Kopfschmerzen haben. 42 Prozent bekämpften den Schmerz sogar jedes Mal mit Arzneimitteln. Und Kopfschmerzen kommen offenbar immer öfter und immer früher. Das sagt neben der Barmer-Studie auch eine aktuelle […]

Weiterlesen ...

Schule als Polit-Labor führt zur Erziehungs-Katastrophe

Mathias von Gersdorff Vergangene Woche erreichten uns drei Nachrichten, die unsere besondere Aufmerksamkeit verdienen: 1. Eine Studie der Universität Bonn hat herausgefunden, dass die klassische Lernmethode zum Erlernen der Rechtschreibung die beste sei. Bei der sog. Fibelmethode werden Buchstaben und Wörter schrittweise und nach festen Vorgaben eingeführt. Die Kinder, die nach dieser Methode gelernt haben, hatten mit Abstand […]

Weiterlesen ...

Besorgniserregend: Die Sprechfähigkeit bei Schulanfängern nimmt immer mehr ab

Kinder sehen auf tablets

Christiane JurczikSmartphone, Computer und Tablet sorgen dafür, dass Kinder kaum noch richtig sprechen können. Pädagogen und Sprachforscher schlagen Alarm: Immer weniger Schulanfänger verfügen über altersgemässe Sprachfähigkeiten. Erstklässler haben – laut einer neuseeländischen Studie – teilweise die Sprachfähigkeiten von Fünfjährigen und manche können sich gerade einmal wie Zweijährige ausdrücken. Eine solche Entwicklung ist natürlich fatal für den […]

Weiterlesen ...

Selbstverletztendes Verhalten

Nina StecSelbstverletztendes Verhalten wie „Ritzen“, ist schmerzhaft und hinterlässt unschöne Narben, dennoch sind gerade in Deutschland besonders viele Kinder und Jugendliche von selbstverletztendem Verhalten betroffen. 35% aller Heranwachsenden hat sich zumindest einmal absichtlich selbst Wunden zugefügt, etwa 12% machen es regelmäßig, Mädchen dreimal so häufig wie Jungen. Auf Instagramm finden sich über 400.000 Fotos von Verletzungen, die […]

Weiterlesen ...

Schule: Lernen ohne digitale Technik viel effektiver

Junge vor Computer

Christiane JurczikDeutschlands Lehrer verzweifeln regelmäßig an Kindern und Jugendlichen, die in der Schule mit ihren Smartphones beschäftigt sind. Unmöglich sich auf den Unterricht zu konzentrieren. An den meisten Schulen in Deutschland, gibt es klare Regeln für die Benutzung von Smartphones. Während des Unterrichts darf nicht gechattet oder im Internet gesurft werden. Die Geräte sollen möglichst auf […]

Weiterlesen ...

Viel Fernsehen und zu wenig Bewegung schaden den Gehirnen Heranwachsender

Kind sieht fern

Nina StecDie US-amerikanische Langzeitstudie CARDIA  (Coronary Artery Risk Development in Young Adults) hat herausgefunden, dass übermäßiger Fernsehkonsum über einen längeren Zeitraum verteilt, die Gehirne der Konsumenten „schrumpfen“ lässt. Die ausgewerteten Testpersonen waren knapp siebenhundert Erwachsene von fünfzig Jahren, die fünfundzwanzig Jahre lang, also die Hälfte ihres Lebens, mehr als vier Stunden täglich ferngesehen hatten. Diese […]

Weiterlesen ...

Islamischer Extremismus in der Popkultur

Mädchen mit Angst

Nina StecExtremistische Ideologien verbreiten sich am besten durch Propaganda, indem eine möglichst breite Masse an Personen auf für sie anziehende Weise angesprochen wird. In der heutigen Zeit ist es vor allem das Medium des Internets, welches extremistische Agitatoren für ihre Zwecke nutzen, um möglichst viele Menschen für ihre Interessen zu gewinnen. Vor allem Jugendliche sind eine […]

Weiterlesen ...

Familien: Deutsche wollen mehr Unterstützung

Familien brauchen Unterstützung

Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid im Auftrag der „Bild am Sonntag“ über die die Nachrichtenagentur IDEA berichtet, zeigt, dass eine deutliche Mehrheit der Deutschen der Meinung ist, Familien mit Kindern müssten mehr Unterstützung bekommen. „Mehr für Familien mit Kindern zu tun“ sollte eine der wichtigsten Aufgaben der Bundesregierung für 59 Prozent der Bürger sein. Als „Top-Themen“, um […]

Weiterlesen ...

Frankfurt am Main: Mehr Kinder unter 14 straffällig

Die Zahl von straffälligen Kindern in Frankfurt am Main steigt seit Jahren an. Im Jahr 2017 wurden 481 Straftaten gemeldet, 2016 waren es 288 und 2015 320.Der Anteil von männlichen Jugendlichen ist gesunken, während der Anteil, der von Mädchen verübten Straftaten, von 25 auf 31 anstieg.Die Altersverteilung hat sich indes nicht verändert: Die meisten Straftaten […]

Weiterlesen ...

Forscher warnen Eltern vor extensiver Handynutzung im Beisammensein mit ihren Kindern

Nina StecStudien eines US-amerikanischen Forscherteams der Illinois State University in der Abteilung für Familienforschung und Konsumverhalten fanden heraus, dass die übermäßige Nutzung digitaler Medien seitens der Eltern eine Störung der Eltern-Kind-Beziehung bewirkt und sich negativ auf die emotionale Entwicklung der Kinder auswirkt. Wenn Eltern den Blickkontakt zum Kind unterbrechen, um aufs Handy zu schauen, signalisieren […]

Weiterlesen ...
>