Ein christliches Deutschland braucht eine christliche Politik!

​Appell an die Delegierten des Bundesparteitages der CDU

Rathaus und Frauenkirche München

Rathaus und Frauenkirche München

An die Delegierten beim Bundesparteitag 2019 der CDU !


​In den letzten Jahren hat sich die Union von den Grünen vor sich hertreiben lassen und zunehmend deren absurde und utopische gesellschaftspolitische Positionen übernommen: Die Einführung der Gender-Ideologie in den Schulen, die Öffnung des Ehegesetzes für gleichgeschlechtliche Paare, die Förderung einer sozialdemokratischen Familienpolitik, die Preisgabe einer bürgerlichen Schulpolitik.


Nun wollen manche CDU-Politiker, wie beispielsweise Ministerpräsident Daniel Günther (Schleswig-Holstein), diesen Kurs in Richtung Schwarz-Grün bis in den Untergang fortsetzen. Damit muss endlich Schluss sein! Deutschland braucht keine linksgrünen Experimente! Deutschland braucht eine christliche Politik, die die Bezeichnung christlich auch verdient!


Deshalb muss die Union zu diesen Punkten eindeutig Stellung beziehen:


  1. Die CDU muss endlich aufhören, sich von den Grünen in der Schulpolitik vor sich hertreiben zu lassen und sämtliche Sexualkunde-Lehrpläne der letzten Jahre, die nichts anderes sind als Gender-Lehrpläne, einstampfen.
  2. Die CDU muss die traditionelle Ehe zwischen Mann und Frau zum absoluten Leitbild ihrer Politik erheben.
  3. Der Jugendmedienschutz verlottert zunehmend, weil die bestehenden Gesetze immer lockerer angewendet werden. Gegen die Pornographie-Flut wird kaum ernsthaft vorgegangen. Seit Jahren warnen Experten, dass aufgrund der allgegenwärtigen Pornographie immer mehr Kinder andere Kinder sexuell missbrauchen. 


Das sind drei Problemfelder, in denen dringender Handlungsbedarf besteht.

Nehmen Sie bitte Ihre christlichen Wurzeln Ernst und verschaffen ihnen in der politischen Praxis Geltung!


Mit freundlichen Grüßen

© DVCK e.V. Alle Rechte vorbehlten I Datenschutz

>