fbpx

Petition

Gender-Arroganz von ARD, ZDF und Deutschlandfunk stoppen!

Die große Mehrheit der Deutschen lehnt die Gender-Sprache entschieden ab. Jede neue Umfrage, jede neue Statistik ergibt: Die Gender-Sprache wird von der überwiegenden Mehrheit der Bevölkerung abgelehnt.


So hat auch eine nagelneue Umfrage des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR, also öffentlich-rechtlich) folgende Ergebnisse hervorgebracht:


  • 80 Prozent der Befragten lehnen Gender-Sprache im privaten Umfeld ab.


  • 74 Prozent der Befragten lehnen die Gender-Sprache in den Medien ab.


  • 71 Prozent der Befragten lehnen die Gender-Sprache im beruflichen Umfeld ab.

Keine soziologische Gruppe befürwortet die Gender-Sprache.


So lehnen junge Menschen zwischen 14 und 35 Jahren die Gender-Sprache ab, wie eine Umfrage der Agentur Castenow ergeben hat.


Trotzdem sind Gender-Ideologen am Werk, die staatliche Medien wie ARD, ZDF und Deutschlandfunk missbrauchen, um den Menschen die Gendersprache (und damit die Gender-Ideologie) aufzuzwingen.


Dadurch machen sich die öffentlich-rechtlichen Medien zu Aktivisten der Gender-Ideologie und verletzen so die gebotene Neutralität.


Deshalb fordere ich:


Die öffentlich-rechtlichen Medien (ARD, ZDF, Deutschlandfunk etc.) dürfen kein Propaganda-Apparat für Gender sein und vor allem keine Gendersprache verwenden.


Mit freundlichen Grüßen

Copyright © 2022 DVCK e.V. | Datenschutz

>