fbpx

Vermehrt Depressionen bei Kindern und Jugendlichen durch Pandemie

(DVCK e.V. – Aktion Kinder in Gefahr) Sie fühlen sich einsam, unverstanden oder antriebslos: Kinder nach der Pandemie leiden immer mehr an Depressionen und bekommen deshalb auch mehr Medikamente. Stationäre Plätze in Kliniken können wegen Überfüllung kaum noch angeboten werden. Wie die aktuelle Studie der DAK Gesundheitskasse zeigt, sind die Folgen für die Gesundheit von […]

Weiterlesen ...

Schüler können immer schlechter lesen und schreiben

(DVCK e.V. – Aktion Kinder in Gefahr) Schon vor Corona waren etwa 20 Prozent der Grundschüler nicht in der Lage altersgemäß zu lesen. Doch nach der Pandemie hat sich die Lage noch einmal drastisch verschärft. Das zeigen die Ergebnisse der aktuellen Studie, die von der Kultusministerkonferenz (KMK) vorgestellt wurde und im Abstand von fünf Jahren […]

Weiterlesen ...

Gendersprache wird auch von jungen Menschen abgelehnt

(DVCK e.V. – Aktion Kinder in Gefahr) Drei Viertel der Deutschen lehnt die Gender-Sprache ab. Jetzt zeigt eine aktuelle Studie das junge Menschen ebenso der Wortverwirrung kritisch gegenüber stehen. Radio912.de berichtet über die Ergebnisse der Studie des Kölner Rheingold-Instituts zur Genderdebatte: Mehr als die Hälfte (54 Prozent) der junger Menschen zwischen 14 und 35 Jahren […]

Weiterlesen ...

Kindesmissbrauch durch sexualisierte Gewalt hat sich verdoppelt

Die Kriminalstatistik des BKA hat in Deutschland durchschnittlich 49 Minderjährige Oper sexualisierter Gewalt registriert. Diese erschreckende Zahl bezieht sich auf einen Tag. Hinzu kommt, dass die Polizei deutlich mehr Darstellungen von Kindesmissbrauch erfasste. Zudem sprechen die Ermittler von “unvorstellbarer Brutalität“ als die neuen Fälle bekannt wurden, die noch nicht in der Statistik erfasst wurden. Die […]

Weiterlesen ...

Studenten leiden vermehrt unter Angst und Depressionen

(DVCK e.V. – Aktion Kinder in Gefahr) Junge Menschen zwischen 18 und 25 Jahren leiden immer häufiger unter Angststörungen und Depressionen – und zwar jeder Vierte. Dies geht aus einer aktuellen Studie des Arztreports der Barmer vom Göttinger Aqua-Institut hervor. Davon sind besonders Studierende betroffen, die unter dem Leistungsdruck vermehrt zu Tabletten greifen. „Wir haben […]

Weiterlesen ...

An deutschen Schulen herrscht brutales Chaos

Christiane Jurczik Erst durch die Pandemie, dann Lockdown, Homeschooling, Schulen auf, Schulen zu. Ein nicht enden wollendes Auf und Ab – gepaart mit Ungewissheit, der Angst selbst krank zu werden und dem Gefühl der Machtlosigkeit, schlugen sich Deutschlands Schüler die letzten Jahre durch den Alltag. Spurlos ist das nicht an ihnen vorüber gegangen, denn was […]

Weiterlesen ...

Gewaltbereitschaft unter Jugendlichen nimmt zu

Dass sich Kinder und Jugendliche auf dem Schulhof einer Rangelei aussetzen gehört zum Leben Heranwachsender dazu. Schon früher gab es unter Kindern Streit und Auseinandersetzungen die nicht nur verbal ausdiskutiert wurden. Jugendliche testen so ihre Grenzen und die Kinder sind, im wahrsten Sinne des Wortes “mit einem blauen Auge“ davon gekommen. Heute sieht das ganz […]

Weiterlesen ...

Kinder erfahren immer mehr Hass und Falsch-Meldungen im Netz

Gewalt und Hass ist alltägliche Realität für tausende Kinder und Jugendliche. Es ist so weit verbreitet, dass sich Lehrer, Ärzte und Fachkräfte berechtigte Sorgen machen. Das Internet birgt Gefahren, die über das normale Maß im realen Leben hinausgehen. Dies zeigt auch der jüngste Fall der 14 Jährigen Ayleen aus Baden-Württemberg, die ihren Mörder im Netz […]

Weiterlesen ...

INSA-Umfrage: Mehrheit wünscht sich Wahlfreiheit der Eltern bei der U3-Betreuung

(Pressemeldung des Verbands Familienarbeit) Eine Befragung von über 2000 Personen vom Juni 2022 durch das Meinungsforschungsinstitut INSA ergab, dass eine Mehrheit der Befragten von 55% eine Wahlfreiheit der Eltern gegenüber der einseitigen finanziellen Förderung von Kinderkrippen befürwortet. Beachtenswert ist, dass nicht nur Eltern befragt wurden, sondern eine repräsentative Auswahl der Bevölkerung. Wären nur betroffene junge […]

Weiterlesen ...

Deutsche Polizeigewerkschaft warnt vor Verkehrsgefährdung durch Cannabis-Freigabe

Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) warnt vor einer Gleichbehandlung von Alkohol und Cannabis im Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht. In Berlin erklärte DPolG Bundesvorsitzender Rainer Wendt: Eine Erhöhung des (ohnehin umstrittenen und bislang nicht gesetzlich verankerten) THC-Grenzwertes für die Annahme einer Drogenfahrt wäre ein Signal an Fahrzeugführende, dass der Konsum von Drogen und die Teilnahme am Straßenverkehr miteinander […]

Weiterlesen ...

Das geplante Selbstbestimmungsgesetz ist die Durchsetzung einer gefährlichen UTOPIE entgegen allen bekannten Fakten

Mathias von Gersdorff Spätestens mit der „Sendung mit der Maus“ vom 31. März 2022 ist der breiten Öffentlichkeit in Deutschland klar geworden, dass in Deutschland die Transgender-Revolution auch die Indoktrination der Kinder anstrebt. „Sendung mit der Maus“ vom 31. März 2022 behandelt einseitig Transsexualität Die Sendung wurde anlässlich des „internationalen Tages der Transpersonensichtbarkeit“ ausgestrahlt. Es […]

Weiterlesen ...

Glück empfinden durch Familie

Eine aktuelle INSA Studie zeigt eindeutig, dass Familie glücklich macht. Familie wird von den meisten Menschen als stabiles Fundament gesehen, die Quelle von Glück und Zufriedenheit ist. Gleichzeitig schützt sie vor Einsamkeit. Am 15. Mai 2022 zum Internationalen Tag der Familie wurden 10.000 Bürger in Deutschland zu den folgenden Einzelheiten ihres Empfindens zum Glück und […]

Weiterlesen ...

Mobbing bis zum Suizid

(DVCK e.V. – Aktion Kinder in Gefahr) Diese Form der Gewalt in Deutschland ist schon seit dem Jahr 2007 ein Begriff und somit auch ein Problem. Es wächst die Zahl der Betroffenen stetig an und nimmt überdimensionale Formen an – gerade bei Kindern und Jugendlichen. Verschiedene Studien aus dem Jahr 2020 ergaben, dass circa jedes […]

Weiterlesen ...

Rechnen, schreiben, lesen: Grundschüler können immer weniger

(DVCK e.V. – Aktion Kinder in Gefahr) Die Ergebnisse einer aktuellen Studie, die von der Kultusministerkonferenz (KMK) am 1. Juli 2022 vorgestellt wurde, zeigen, dass der Wissensstand von Grundschülern bei weitem nicht mehr dem Standard entspricht. Die Studie wird alle fünf Jahre erhoben und untersucht den Bildungsstand von Grundschülern bis zur vierten Klasse. Fast jeder […]

Weiterlesen ...

Kinder in den vierten Klassen haben deutlich mehr Probleme beim Lesen

Wie eine aktuelle Studie zeigt, können Viertklässler erheblich schlechter lesen als noch vor zwei Jahren. Pandemiebedingt ist die Lesekompetenz gesunken und gefährdet damit den Übergang auf weiterführende Schulen. Die Viertklässler des Jahres 2021 wiesen dabei eine essentiell schlechtere Lesekompetenz auf als Viertklässler im Jahr 2016, berichtet zeit.de am 15.03.22. Es wurden rund 4300 Grundschüler aus […]

Weiterlesen ...
1 2 3 260
>