Junge Union gegen volles Adoptionsrecht für Homosexuelle

Die CDU-Nachwuchsorganisation Junge Union (JU) wendet sich entschieden gegen Bestrebungen von Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) und Bündnis 90/Die Grünen, gleichgeschlechtlichen Paaren ein allgemeines Adoptionsrecht zu ermöglichen. Das hat der Karlsruher JU-Kreisvorsitzende, Andreas Reifsteck, unterstrichen. Kinder hätten „ein Anrecht darauf, in einem geschlechtlich bipolaren Milieu heranzuwachsen“. Die JU-Beauftragte des Kreisverbandes für Familie, Stadträtin Bettina Meier-Augenstein, ergänzte: […]

Weiterlesen ...

Buchrezension: Hubertus Knabe (Hg): Gefangen in Hohenschönhausen. Stasi-Häftlinge berichten

Die Autoren der Schicksalsberichte sind allesamt Personen, die sich in irgendeiner Form oppositionell mit dem SED-Regime auseinandergesetzt haben und deshalb von der STASI inhaftiert wurden. Aus diesem Grund sind die Berichte zwar sehr persönlich, berücksichtigen aber auch den Rahmen der Verhaftung, der Verhöre und der Behandlung in Hohenschönhausen, dem wichtigsten Gefängnis des Staatssicherheitdienstes der SED-DDR. […]

Weiterlesen ...

Die Linken wütend auf Gattin von Oskar Lafontaine

Nachdem Frau Christa Müller, Ehefrau von Linken-Chef Lafontaine, Kinderkrippen mit Genitalverstümmelung verglichen hat, erntet sie massive Kritik. Auch von ihrer eigenen Partei „Die Linke“. Frau Müller ist ihre familienpolitische Sprecherin im Saarland. Anlaß ist ihre Aussage gegenüber dem „Spiegel“, daß Krippen die Seelen der Kinder verletzen würden, etwa so wie das Genitalverstümmelungen mit dem Körper […]

Weiterlesen ...

Buchrezension: Christa Müller: Dein Kind will Dich – echte Wahlfreiheit durch Erziehungsgehalt

Wenn man ein Buch von Christa Müller, Ehefrau von Oskar Lafontaine und Pressesprecherin der Linken im Saarland, in die Hände nimmt, kann man natürlich nicht erwarten, daß sie neoliberale oder christliche Lösungen für die Krise der Familie und den Geburtenrückgang vorschlägt. Trotzdem lohnt es sich, es zu lesen, denn die Analyse der Krise stimmt in […]

Weiterlesen ...

Bundespräsident Horst Köhler warnt vor Verklärung der DDR

Anläßlich der Veranstaltung „Für Demokratie und Freiheit“ mit 60 Gymnasiasten auf Schloß Bellevue am 11. März 2008 hat Bundespräsident Horst Köhler vor einer falschen Sicht auf die SED-Diktatur gewarnt, die zu einer Verharmlosung des Repressionssystems der kommunistischen DDR führen kann. Der Bundespräsident befürchtet, daß die negativen Aspekte des Regimes in Vergessenheit geraten: „Neunzehn Jahre ist […]

Weiterlesen ...

Dokumentation: Grußwort von Bundespräsident Horst Köhler bei der Podiumsdiskussion „Unangepaßte Jugendliche in der DDR“

Berlin, 11.03.2008 Neunzehn Jahre ist es nun schon her, daß die Mauer gefallen ist. Junge Leute wie Sie haben die DDR nicht erlebt. Sie kennen das Unterdrückungssystem der SED-Diktatur und auch den Widerstand vieler mutiger Menschen, die sich damals in Ostdeutschland für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte eingesetzt haben, nur aus Büchern, Filmen und Erzählungen. Vielleicht […]

Weiterlesen ...

Dokumentation: Grußwort von Bundespräsident Horst Köhler bei der Podiumsdiskussion "Unangepaßte Jugendliche in der DDR"

Berlin, 11.03.2008 Neunzehn Jahre ist es nun schon her, daß die Mauer gefallen ist. Junge Leute wie Sie haben die DDR nicht erlebt. Sie kennen das Unterdrückungssystem der SED-Diktatur und auch den Widerstand vieler mutiger Menschen, die sich damals in Ostdeutschland für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte eingesetzt haben, nur aus Büchern, Filmen und Erzählungen. Vielleicht […]

Weiterlesen ...

Ost-Schüler wissen weniger über die DDR als West-Schüler

Eine Studie des „Forschungsverbund SED-Staat“ der FU Berlin ergab, daß westliche, insbesondere bayerische Schüler, wissen am meisten über die DDR und verurteilen auch stärker Mauer, Todesstreifen und Stasi. Befragt wurden 5000 Schüler aus Bayern sowie Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen zu ihrem Bild der DDR. Finanziert wurde die Untersuchung von der bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit. […]

Weiterlesen ...

Bündnis90/Grüne fordern volles Adoptionsrecht für Homosexuelle

Die linksalternative Partei fordert durch eine Stellungnahme vom 7. März 2008 der Bundestagsabgeordneten Volker Beck, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer, und Irmingard Schewe-Gerigk, Parlamentarische Geschäftsführerin, das Gesetz noch in dieser Legislaturperiode: „Wir fordern noch in dieser Legislaturperiode das volle Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Partnerschaften umzusetzen. Wir haben dazu bereits einen Gesetzentwurf in den Bundestag eingebracht.“ Die Forderung besitzt […]

Weiterlesen ...

Papst Benedikt XVI: Bedrohliche Angriffe auf die Ehe

Hier sind natürlich die Achtung und die Unterstützung der auf die Ehe gegründeten Familie von erstrangiger Bedeutung, wie ich kürzlich in der Botschaft zur Feier des Weltfriedenstages schrieb: »Die auf die Ehe zwischen einem Mann und einer Frau gegründete natürliche Familie als innige Gemeinschaft des Lebens und der Liebe ist der ›erste Ort der Humanisierung […]

Weiterlesen ...

Vorbereitung für den “Tag des Ungeborenen” am 25. März

Seitdem Argentinien 1998 offiziell einen „Tag des ungeborenen Lebens“ eingeführt hat, sind immer mehr Länder, vor allem in Südamerika, den Aufruf von Papst Johannes Paul II gefolgt, um auf diese Weise das Bewußtsein für das Recht auf Leben der Ungeborenen zu stärken. Einen offiziellen Feiertag gibt es in Guatemala, Chile, Costa Rica, Nicaragua, Dominikanische Republik, […]

Weiterlesen ...

Neueste Abtreibungsstatistik: 117.000 Abtreibungen im Jahr 2007

Im Jahr 2007 wurden dem Statistischen Bundesamt rund 117.000 Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland gemeldet und damit 2,4% oder 2.800 weniger als 2006. Knapp drei Viertel (72%) der Frauen, die Schwangerschaftsabbrüche durchführen ließen, waren zwischen 18 und 34 Jahren alt, 16% zwischen 35 und 39 Jahren. Fast 8% der Frauen waren 40 Jahre und älter. Die unter […]

Weiterlesen ...
>