Bewusstsein für die Gefahren durch das Internet wächst

Laut Pressemeldungen sind im Januar 2008 mehr Beschwerden bei „Jugendschutz.Net“ (Hotline: http://www.jugendschutz.net/hotline/index.html) über jugendgefährdende Angebote im Internet eingegangen, als im ganzen Jahr 2007. Jugendschutz.Net ist die staatliche Behörde, die für den Jugendschutz im Internet zuständig ist. Sie existiert seit 1997 und soll die Beschwerden über Internetangebote bearbeiten. In den letzten Jahren ist die Zahl der […]

Weiterlesen ...

Papst Benedikt XVI.: Nein zum Gender Mainstreaming

Benedikt XVI. hat am Samstag, den 9. Februar 2008 während eines Kongresses anlässlich der Veröffentlichung des Apostolischen Schreibens Mulieris Dignitatis vor zwanzig Jahren dem Gender Mainstreaming eine deutliche Absage erteilt. Der Papst kritisierte moderne kulturelle und politische Strömungen, die die Unterschiede zwischen den Geschlechtern verneinen oder zumindest verschleiern wollen. Die natürlichen Unterschiede werden als bloße […]

Weiterlesen ...

Gleichmacherei zwischen Mann und Frau steht im Widerspruch zur christlichen Botschaft

Kommentar von Paul Herzog von Oldenburg Dass der Papst in seiner Ansprache vom 9. Februar an den Kongress „Mulieris Dignitatis“ darauf hinweisen muss, dass es naturbedingte Unterschiede zwischen Mann und Frau gibt, ist ein Zeichen der moralischen Krise unsere Zeit. Noch vor Jahren hätten die Menschen den Kopf geschüttelt, wenn er solche Selbstvertändlichkeiten öffentlich gesagt […]

Weiterlesen ...

Homosexuellen-Lobby poltert gegen den Papst

Der „Lesben- und Schwulenverbad Deutschland“ e.V. bezeichnet Papst Benedikt XVI. auf seiner Internetseite als einen „gefährlichen Eiferer“, weil für ihn die „Homo-Ehe“ die „Legalisierung des Bösen“ sei. Der LSVD müsse diesen „Hasspredigten“ Paroli bieten und ruft zur Migliedschaft in seinem Verband auf. Christen gehören zu den regelmässigen Angriffszielen der Verbandshomosexüllen. In Deutschland wird zur Zeit […]

Weiterlesen ...

Jugendmedienschutz im Internet: Wenn man will, geht es

Auf Antrag der Musikindustrie verurteilt ein dänisches Gericht den Internetprovider Tele2 zur Sperrung der schwedischen Bittorrent-Suchmaschine Piratebay.org. Diese Seite ermöglicht den Zugang zu kostenfreien Musikangeboten. Die schwächelnde Musikindustrie beschwert sich schon seit langem über die Internetpiraterie als Ursache für stark sinkende Umsätze. Dieser Fall ist der erste, bei dem man gegen die Urheberrechtsverletzung anhand mit […]

Weiterlesen ...

Papst Benedikt XVI. erläutert wichtige Grundsätze für die Jugenderziehung

Paul Herzog von Oldenburg Papst Benedikt XVI. hat in einer Ansprache vom 10. Januar 2008 an die politischen Vertreter der Verwaltungseinrichtungen der Region Latium sowie der Stadt und der Provinz Rom die heutigen Schwierigkeiten in der Erziehung der Jugend und der Wertevermittlung behandelt. Sehr direkt spricht der Papst das Hauptproblem an: „Wenn wir jedoch unsere […]

Weiterlesen ...

Homosexuellen-Lobby attackiert weiterhin Christliches Festival

Obwohl eine „Heilveranstaltung für Homosexuelle“ des „Deutschen Institut für Jugend und Gesellschaft“ der OJC (Offensive Junger Christen) beim „Christival“ Ende April in Bremen abgesagt wurde, setzt die Homosexuellen-Lobby ihre Attacken unvermindert fort. Der homosexuelle Bundestagabgeordnete Volker Beck (Grüne) hatte diese Veranstaltung kritisiert, weil sie ein gefährlicher Psychokurs und minderheitenfeindlich sei. Daraufhin wurde sie abgesagt. Doch […]

Weiterlesen ...

40 Jahre „Humanae Vitae“

Hilde Bayerl Zum 40. Mal jährt sich in diesem Jahr 2008 die Veröffentlichung der Enzyklika „Humanae vitae“, in der Papst Paul VI. die beständige Lehre der Kirche über die eheliche Liebe und die Empfängnisregelung bekräftigte. Im Trend der Kulturrevolution jener Jahre hat es auch in der Kirche einen Aufstand dagegen gegeben, dem auch viele Bischöfe […]

Weiterlesen ...

USA: Pornoflut schwappt auf Handys über

Laut Meldungen von Tecchannel und Pressetext gehen Branchenbeobachter davon aus, daß in den USA Mobiltelefone verstärkt für die Vermarktung von Pornographie verwendet werden. Bislang hat sich die Branche zurückgehalten, um sich keinen Ärger bei Elternverbänden, Kirchen und religiösen Gruppen einzuhandeln. Doch nun sollen die Zugangsbeschränkungen gelockert werden, damit auch Anbieter von Pornographie Handys als Vermarktungsmedium […]

Weiterlesen ...

Familienministerium stellt Indizierungsantrag gegen atheistisches Religionsbuch für Kinder

Das Kinderbuch „Wo bitte geht’s zu Gott? fragte das kleine Ferkel. Ein Buch für alle, die sich nichts vormachen lassen“ (Autor: Michael Schmidt-Salomon, Illustrator: Helge Nyncke) des Alibri Verlages in Aschaffenburg soll nach Meinung des Familienministeriums indiziert werden. Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften wird darüber am 6. März entscheiden. Das Religionsbuch ist eine groteske Karikatur […]

Weiterlesen ...

Spanische Bischöfe: Angriffe auf die Familie abwehren

Die südspanischen Bischöfe haben auf einer routinemäßigen Sitzung auf eine Resolution zur bevorstehenden Wahl des Präsidenten Spaniens geeinigt. Darin fordern sie die Spanier auf, nicht für den amtierenden Präsidenten Rodrigues Zapatero zu wählen, da er und seine sozialistische Partei, die PSOE, für eine Politik stehen, die den Werten und Prinzipien der Kirche widerspricht. Die Einführung […]

Weiterlesen ...

Ergebnis der Augsburger Medientage: Internet verdrängt Fernsehen bei 6- bis 13-Jährigen

Das Fernsehen wird mit leichter Tendenz unwichtiger in der Mediennutzung von Kindern. Das ist das Ergebnis einer Expertenrunde bei den Augsburger Mediengesprächen vom 29. Januar 2008. Problematisch ist ebenso, daß Kinder eine höhere technische Kompetenz als ihre Eltern haben, was die Umgehung von Kinderschutzeinrichtungen im Internet erleichtert. Auch bei Jugendlichen ist das Internet immer wichtiger. […]

Weiterlesen ...

Keinohrhasen bekommt höhere Altersfreigabe

Nach heftigen Protesten von empörten Eltern (Kinder in Gefahr berichtete: http://aktion-kig.de/nachrichten/news_neu_25.html), wurde die Altersfreigabe für den Film „Keinohrhasen“ von sechs Jahren auf 12 hochgestuft. So hat der sog. Appellationsausschuß der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft abschließend entschieden. Die Entscheidung tritt ab dem 1. Februar 2008, in Kraft. Im Kern stützt sich die Begründung des Appellationsausschusses darauf, […]

Weiterlesen ...

Kommentar zur neuen Altersfreigabe von Keinohrhasen

Zunächst das Positive: Die Erhöhung der Altersfreigabe für den Film Kleinohrhasen ist ein Erfolg für alle, die gegen die Freigabe ab sechs protestiert haben. Das waren insbesondere verantwortungsvolle Eltern. Auch Initiativen wie „Kinder in Gefahr“ haben sich gegen die Entscheidung der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft eingesetzt. Daß der sog. Appellationsausschuß darauf eingegangen ist zeigt, daß […]

Weiterlesen ...
>