Kinderpornographie ist zu einem Massenphänomen geworden

Christiane Jurczik Kinderpornografie ist die fotorealistische Darstellung des sexuellen Missbrauchs einer Person unter 14 Jahren (Kind). Der Herstellung solcher Darstellungen liegt ein realer, oft schwerer sexueller Missbrauch zugrunde. Durch die weltweite Verbreitung und Verfügbarkeit erfolgt eine dauerhafte Viktimisierung der Opfer. Durch das Internet verlieren nationale Grenzen zunehmend an Bedeutung. Der Austausch von Daten über große […]

Weiterlesen ...

Aktion „Kinderrechte im GG“: MdBs beginnen zu reagieren – jetzt Druck erhöhen!

Mathias von Gersdorff Etliche Bundestagsabgeordnete haben auf unsere Aktion „Kinderrechte im GG stärken Staatsmacht und schwächen Eltern“ reagiert. Die Antworten können Sie hier lesen: https://www.aktion-kig.eu/2019/06/mdbs-antworten-auf-aktion-von-kinder-in-gefahr-zu-kinderrechten-im-gg/ Aber das kann nur der Anfang sein. Wir müssen den Druck erhöhen und den Bundestagsabgeordneten zeigen, was wir von einer Einschränkung der Elternrechte im Grundgesetz halten! Deshalb möchte ich Sie […]

Weiterlesen ...

Familienbund der Katholiken gegen Kinderrechte in die Verfassung

(PM Familienbund der Katholiken Berlin, 5. Juni 2019) – Der Familienbund der Katholiken begrüßt den Vorstoß von Bündnis 90/Die Grünen, den Schutz und die Stellung von Kindern in unserer Gesellschaft zu erhöhen. Der Gesetzentwurf, den die Bundestagsfraktion der Partei dafür morgen im Bundestag einbringen will, sieht dafür eine Grundgesetzänderung vor. Der Familienbund hält eine Verfassungsänderung […]

Weiterlesen ...

Kinderrechte im GG: Sollen Elternrechte abgeschafft werden?

Pressemeldung des Verbandes Familienarbeit zum Thema Kinderrechte in die Verfassung Am 6. Juni debattierte der Bundestag über die Aufnahme von Kinderrechten ins Grundgesetz (GG). Das geht auf eine Koalitionsvereinbarung der CDU-SPD-Regierung zurück, wird aber auch von Grünen und Linken unterstützt. So ist eine für die GG-Änderung erforderliche Zwei-Drittel-Mehrheit des Bundestages durchaus realistisch. Ein konkreter Formulierungsvorschlag […]

Weiterlesen ...

Mobbing: Oft leiden die Betroffenen ein Leben lang

Christiane Jurczik Der Begriff Mobbing stammt aus dem Englischen und bedeutet anpöbeln, fertigmachen (mob = Pöbel, mobbish = pöbelhaft). Mobbing ist eine Form offener und/oder subtiler Gewalt gegen Personen über längere Zeit mit dem Ziel der sozialen Ausgrenzung. Es kann sich dabei um verbale und/oder physische Gewalt handeln. Mobbing ist im Kindergarten, in der Grundschule, […]

Weiterlesen ...

MdBs antworten auf Aktion von „Kinder in Gefahr“ zu Kinderrechten im GG

Die Aktion „Kinder in Gefahr“ unternahm am 13. Juni eine Aktion, in der die Teilnehmer eingeladen wurden, sich direkt an die Bundestagsabgeordneten zu wenden (siehe: https://www.aktion-kig.eu/2019/06/aktion-kinderrechte-im-gg-staerken-staatsmacht-und-schwaechen-eltern/) Thema war „Kinderrechte in der Verfassung“. Im Rundbrief wurde vor einer Ausweitung der Staatsmacht und einer Schwächung der Elternrechte in der Erziehung der eigenen Kinder gewarnt. Zudem wurde darauf […]

Weiterlesen ...

Aktion: Kinderrechte im GG stärken Staatsmacht und schwächen Eltern

Mathias von Gersdorff Die Forderungen, sog. „Kinderrechte“ in die Verfassung einzuführen, werden immer lauter und konkreter. Inzwischen haben Grüne und Linke Gesetzentwürfe eingebracht und am 6. Juni fand schon die erste Bundestagsdebatte statt. Die Aktion „Kinder in Gefahr“ lehnt die Aufnahme von Kinderrechten in die Verfassung strikt ab. Die Hauptargumente gegen Kinderrechte sind: „Kinderrechte“ im […]

Weiterlesen ...

Warum Kinder immer lauter und brutaler werden

Christiane Jurczik Mögliche Ursache: Die Medien/ Bitkom-Studie 2019 Die aktuelle Bitkom-Studie zeigt: Jugendliche verwenden ihre Smartphones weniger zum Telefonieren und immer mehr zum Konsumieren von Medien. 88 Prozent der 10- bis 18-Jährigen streamen Musik, 87 Prozent schauen Videos auf dem Smartphone. Ein weiteres Thema der Studie ist frühe Mediennutzung. 40 Prozent der 6- bis 7-jährigen […]

Weiterlesen ...

„Kinderrechte“ im Kielwasser von Gender und Feminismus

Mathias von Gersdorff „Kinderrechte in die Verfassung“ klingt in den Ohren vieler Mensch nett und unideologisch. Wer will nicht das Beste für die Kinder? Wer will nicht, dass ihre Rechte respektiert werden? Hinter dem wohlklingenden Begriff verbirgt sich jedoch ein ideologisch-motivierter Angriff auf die Ehe, auf die Familie und auch auf das vernünftige Verständnis von […]

Weiterlesen ...

Sexualerziehung in Deutschland: Rahmenbedingungen, Rechtliche Aspekte, Hauptkonflikte

Stuttgart: Protest gegen den Bildungsplan 2015

Mathias von Gersdorff Die Schulsexualerziehung ist ein Dauerärgernis für viele Eltern in Deutschland. Viele empfinden berechtigterweise, dass die Sexualerziehung übergriffig ist und nicht genügend Rücksicht auf die ethischen und religiösen Ansichten der Kinder und der Eltern nimmt. Zudem werden Lehrer und Schule als anmaßend empfunden, weil sie mehr oder weniger das Erziehungsrecht ignorieren oder als […]

Weiterlesen ...

Kinderrechte im GG streben die Abschaffung von Vater, Mutter und Familie an

Mathias von Gersdorff Die Grünen haben am 3. Juni 2019 einen neuen gesellschaftspolitischen Angriff auf Kinder und Familie gestartet: Die Einführung von sog. Kinderrechten in das Grundgesetz. Zu diesem Zweck haben sie einen eigenen Gesetzentwurf in den Bundestag eingebracht, der hier zu lesen ist: http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/19/105/1910552.pdf Konkret fordern die Grünen eine Novellierung von Artikel 6 des […]

Weiterlesen ...

Ist die Sexualerziehung in Deutschland noch zu retten?

Mathias von Gersdorff Nachdem es in Deutschland in den 2000er Jahre relativ ruhig rund um die Schulsexualerziehung wurde, kommt sie spätestens seit 2013/2014 immer wieder in Schlagzeilen. Der wichtigste, aber nicht der einzige Grunde ist Gender. Der sog. „Bildungsplan 2015“ für die Schulen Baden-Württembergs“ sah dermaßen massiv die Einführung von Gender in die schulische Erziehung […]

Weiterlesen ...

Universitäten, Orte grüner Gender-Agitation

Mathias von Gersdorff Eigentlich sollten Universitäten Orte der Wissenschaft und des freien und respektvollen Ideenaustausches sein. Doch die Gender-Fanatiker, vereint bei den Grünen und in den diversen Regenbogengruppen, machen die Universitäten zunehmend zu Orten der Intoleranz und der Verbreitung der Gender-Ideologie. Einige Schlagzeilen: Universität Greifswald setzt auf Gender*. Nicht gendergerechte Formulierungen soll es in den […]

Weiterlesen ...

Grüne machen Kampf gegen Gender-Kritiker zur Priorität

Mathias von Gersdorff Die Heinrich-Böll-Stiftung, die den Grünen nahesteht, hat eine ganze Veranstaltungsreihe angesetzt, um die Ergebnisse aus mehreren laufenden Forschungsprojekten über die Gender-Kritiker zu präsentieren. An dieser Tatsache kann man ermessen, welche Bedeutung die Grünen der Anti-Gender-Front – also uns – zumisst. Unter dem Namen „Gender unter Druck. Geschlechterpolitiken in Europa“ werden Vorträge mit […]

Weiterlesen ...

Nach der EU-WAHL: Grünen Gender-Durchmarsch verhindern

Mathias von Gersdorff Das Ergebnis der Grünen bei der EU-Wahl am letzten Sonntag muss uns in höchste Alarmbereitschaft versetzen. Die Grünen-Partei ist in Deutschland der wichtigste Motor für die Etablierung der Gender-Ideologie und für die Dekonstruktion christlicher Strukturen. Somit sind die Grünen der bedeutendste Gegner der Kinder, der Ehe, der Familie und der christlichen Wurzeln […]

Weiterlesen ...
>