Pisa-Ergebnis 2019: deutsche Schüler schneiden schlechter als erwartet ab

Nina Stec Die am 3.Dezember 2019 veröffentlichten Ergebnisse der neuesten Pisa-Studie fallen für Bildungsexperten beunruhigend aus. In allen drei Kompetenzfächern, Lesekompetenz, Mathematik und Naturwissenschaften, haben deutsche Schüler unerwartet schlechte Leistungen erzielt, und insgesamt schwächer abgeschnitten als in der vorigen Studie 2015. Vor allem in der Mathematik und den naturwissenschaftlichen Fächern war die Leistungsverschlechterung alarmierend. Sie […]

Weiterlesen ...

Vorlesestudie: Kinder bekommen von ihren Eltern selten vorgelesen

Christiane Jurczik Viele Eltern lesen ihrem Nachwuchs selten oder nie vor, zeigt eine neue Studie. Dabei werden gerade damit wichtige Grundsteine für den schulischen Erfolg gelegt. Vorlesen als Schlüssel für besseren sprachlichen Ausdruck, kognitive Fähigkeiten und nicht zuletzt die Entwicklung von Einfühlungsvermögen – so beschreibt die Stiftung Lesen die Vorteile für Kinder, wenn deren Eltern […]

Weiterlesen ...

Kinderrechte: Placebo mit Nebenwirkungen für Familien

(Berlin, den 26. November 2019 PM Familienbund der Katholiken) – „Wohlfeil, überflüssig, problematisch.“ Mit diesen Worten reagiert der Familienbund der Katholiken auf den von Bundesjustizministerin Christine Lambrecht vorgelegten Gesetzentwurf für eine geplante Aufnahme von Sondergrundrechten für Kinder ins Grundgesetzt, über den die Süddeutsche Zeitung heute berichtet. Danach sollen Kinder einen Anspruch auf „Förderung ihrer Grundrechte“ […]

Weiterlesen ...

Depressive Schüler leiden häufig unerkannt

Nina Stec Nach einer Studie der Universität Bielefeld über psychische Erkrankungen bei Schulkindern leiden zwei Prozent der Schüler in Deutschland an Depressionen. Fast 240000 diagnostizierte depressive Erkrankungen wurden somit bei Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 17 Jahren erfasst. Im Vergleich zum vergangenen Jahr habe die Anzahl der Depressionserkrankten deutschlandweit um fünf Prozent zugenommen. Im […]

Weiterlesen ...

„Kinderrechte im GG“ sind Teil einer allgemeinen Anti-Familien-Politik

Mathias von Gersdorff In den letzten Monaten wurden mehrere Gesetzesprojekte von den Regierungsparteien angestoßen, die sich im weitesten Sinne mit dem Thema „Familie“ beschäftigen. So will das Bundeskabinett die Stiefkindadoption von unverheirateten Personen erlauben. Das bedeutet, dass nicht verheiratete Partner (unter bestimmten Voraussetzungen) das Kind des (nicht geheirateten) Partners adoptieren können. Die SPD denkt offenbar […]

Weiterlesen ...

Gutachten „Kinderrechte ins Grundgesetz?“ der Christlich-Demokratischen Juristen

Erstellt vom Bundesarbeitskreis Christlich-Demokratischer Juristen (BACDJ) Erstveröffentlichung des Textes durch „Die Tagespost“ in der Print-Ausgabe vom 7. November 2019. Mit der Einführung von Kinderrechten wird ein rechtspolitisches Projekt diskutiert, dessen Langzeitfolgen unabsehbar sind. Ein Bedürfnis für seine Realisierung besteht nicht, weil das Grundgesetz Kindern bereits heute einen umfassenden Grundrechtsschutz gewährleistet. Der Verfassungsgeber droht ohne Not […]

Weiterlesen ...

Frankfurter Jugendliche konsumieren wieder mehr Cannabis

Christiane Jurczik Nachdem die Zahlen in den vergangenen zwei Jahren rückläufig waren konsumieren Jugendliche in Frankfurt wieder mehr Tabak, Alkohol und Cannabis – das zeigt die aktuelle Studie des Centre for Drug Research der Goethe Universität und des Drogenreferats Frankfurt. Frankfurts Schüler greifen demzufolge wieder häufiger zum Joint. Wie aus dem jährlich durchgeführten Monitoring System […]

Weiterlesen ...

Das Modell „Mutter als Beruf“ bleibt eine Herausforderung für Politik und Gesellschaft

Christa Meves Das hat sich in den jungen Familien unserer Republik wie ein dunkler Schatten festgemacht: Die Vorstellung, dass es geradezu verpflichtend ist, als junge Eltern ihr Baby im Alter von einem Jahr in die Krippe zu geben; denn erstens bekämen sie dort rechtzeitig die richtige Bildung (um später Abitur machen zu können), zweitens würde […]

Weiterlesen ...

Gewalt, Pornografie und Antisemitismus im Schülerchat

Nina Stec Die massive Verbreitung jugendgefährdender oder gar strafbarer Inhalte in Chat/Unterhaltungen zwischen Kindern und Jugendlichen sind ein bundesweit grassierendes Problem. Nach Aussagen des Lehrerverbandes gibt es keine deutsche Schule, in der es in jüngster Zeit nicht zu Vorfallen mit problematischen Inhalten gekommen ist. In den meisten Fällen wissen Eltern und Lehrer nicht darüber Bescheid, […]

Weiterlesen ...

E-Mail-Aktion anlässlich CDU-Bundesparteitag

Mathias von Gersdorff Deutschlands Politik ist polarisiert, zerrissen und vor allem orientierungslos. Nirgends zeigt sich dieser Zustand gegenwärtig so deutlich als in den C-Parteien. Der Höhepunkt an Orientierungslosigkeit und Preisgabe des eigenen Profils zeigen C-Politiker, die die Union an die Grünen anketten wollen. Manfred Weber, CSU-Vize und Vorsitzender der Europäischen Volkspartei im EU-Parlament, träumt von […]

Weiterlesen ...

Genderisten täuschen Mäßigung vor

Mathias von Gersdorff Gender-Befürworter behaupten oft, die Kritiker von Gender würden übertreiben oder von falschen Prämissen ausgehen Die Befürworter von Gender reagieren auf zweierlei Weise auf die Kritiker: Entweder durch Beschimpfen (Homophob, fundamentalistisch, ewiggestrig etc.) oder – intelligenter – indem Sie sagen, dass die Kritik übertrieben sei oder von falschen Prämissen ausgeht. Eine Journalistin beschreibt […]

Weiterlesen ...

Inobhutnahme wegen „zu enger Mutter-Kind-Bindungen“

Lukas Leubnitz Etliche Jugendämter haben aufgrund hanebüchener Gründe Kinder ihren Müttern entrissen und Heime geschickt. Das ist das Ergebnis einer Auswertung von 42 Fallverläufen aus sechs Bundesländern von 2014 bis 2019 über die die „taz“ am 8. November 2019 berichtet hat (Artikel „Fragwürdige Inobhutnahmen: Ins Heim wegen zu viel Mutterliebe“). Die Ergebnisse des Hamburger Jugendhilfeexperten […]

Weiterlesen ...

Sexuelle Identität im GG würde Gender Verfassungsrang geben

Mathias von Gersdorff Grüne, Linke und FDP haben eine Aufnahme der „sexuellen Identität“ als weiteres Merkmal in das Diskriminierungsverbot des Grundgesetzes gefordert. Zu diesem Zweck haben Grüne, Linke und FDP ein Gesetzentwurf im Bundestag vorgestellt, der § 3 Absatz 3 im Grundgesetz entsprechend ändern soll. Vor allem die Grünen arbeiten seit Jahren daran, Gender zur […]

Weiterlesen ...

Grüne Jugend im Gender-Rausch

 Mathias von Gersdorff   Vom 1. bis zum 3. November 2019 hielt die Grüne Jugend ihren Bundeskongress ab.   Die gesamte Veranstaltung war von deutlich radikaleren Positionen und von einer aggressiven Sprache gekennzeichnet.   In den Tweets der Spitzenfunktionäre geht es um Umsturz, Überwindung des Kapitalismus (also des Wirtschaftssystems) und des Patriarchats, um queerfeministische Klimagerechtigkeit etc.   Noch radikaler sind die Anträge, die […]

Weiterlesen ...

Fernsehen schadet Kindern-immer!

Christiane Jurczik Eltern schaden ihren Kleinkindern, wenn sie sie unkontrolliert dem TV oder sozialen Medien aussetzen. Aber auch ihre persönliche Mediennutzung müssen sie überdenken, wenn kleine Kinder im Spiel sind. Darauf weisen jetzt Psychologen und Medienforscher hin. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur «idea» mit Berufung die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung sind viele Eltern «unsicher, wie viel […]

Weiterlesen ...
>